Aktuelle Seite: HomeSexSex, Kultur und Religion

Das Thema Sex in Kultur und Religion

Die weltweite Bedeutung von Sex

Sex, Kultur und ReligionDas Thema Sex spielt in den einzelnen Kulturen und Religionen verschiedene Rollen. So gibt es Religionen, in denen Sex lediglich als Akt der Fortpflanzung gesehen wird. Andere Länder zelebrieren hingegen den Geschlechtsakt förmlich und stellen Gebote auf, wie und zu welcher Zeit Sex ausgeübt werden darf oder auch nicht. Im Laufe der Jahrhunderte ist der Umgang mit Sexualität in vielen Ländern offener geworden, in einigen Gebieten hingegen wird auch heute noch nach alten, religiösen Überlieferungen gelebt und geliebt. In den meisten Religionen ist Sex ausschließlich in der Ehe gestattet. Während die Gläubigen früher streng danach lebten, hat sich durch Emanzipationsbewegung und vorangegangene Reformation bei einigen Gläubigen eine tolerantere Einstellung zum Thema Sex gebildet.


Verhütung und Bräuche in den einzelnen Religionen und Kulturen

Während in manchen Religionen Verhütung absolut in Ordnung war, wurde sie in anderen Kulturen nicht gerne gesehen oder war sogar verboten. Im Laufe der Zeit hat sich auch diese Einstellung – besonders durch die Häufung von Geschlechtskrankheiten und Aids – in den Religionen geändert. Dieses Umdenken war notwendig, da viele Gläubige auch das Verbot von Sex vor der Ehe nicht mehr wörtlich nehmen. So vertritt man beispielsweise auch im Katholizismus seit ein paar Jahrzehnten die Meinung, dass Verhütung erlaubt ist. Abtreibung ist und bleibt hingegen in nahezu allen Religionen ein absolutes Tabu. Lediglich im Hinduismus werden auch heutzutage noch Abtreibungen von Mädchen auf legale Art und Weise durchgeführt, denn hier sieht man immer noch nicht gerne die Geburt eines Mädchens. Immerhin haben durch den medizinischen Fortschritt und die Früherkennung in der Schwangerschaft die Tötungen von neugeborenen Mädchen nachgelassen.


Geschichtliche und religiöse Hintergründe zum Thema Sex

Geschichte Sex und ReligionIn einigen Kulturen wird Reinheit mit Keuschheit gleichgesetzt. So ist heute noch in manchen Religionen die Jungfräulichkeit vor der Hochzeit von zentraler Bedeutung. Die Frau verlor sogar ihren Wert, wenn sie nicht jungfräulich in die Ehe gehen konnte. Dem Mann wurde das Recht auf Ehescheidung eingeräumt, wenn die Frau vorehelichen Sex hatte. Verschiedene Formen der Sexualität, wie Homosexualität oder auch Selbstbefriedigung dienen nicht der Fortpflanzung. Daher ist die Meinung weit verbreitet, dass es sich bei diesen Arten von Sex um eine schwere Sünde handelt, die weder von Gott noch von einer anderen übergeordneten Kraft gewünscht ist. Sex soll in den meisten Kulturen ein Akt des gegenseitigen Respekts sein. Selbst in Ländern, in denen Frauen eine untergeordnete Rolle im Alltag spielen, werden sie beim Sex gleich oder sogar über den Mann gestellt.


Andere Länder – andere Sitten – andere Auffassungen von Sex

Das Christentum ist mit knapp 33 % der Bevölkerung die Religion, die weltweit am häufigsten vertreten ist [1]. So findet man die verschiedenen Untergruppen der Christen auf der ganzen Welt verteilt, von Südamerika, über West- und Nordeuropa, Australien und Südafrika. In Nordafrika und Teilen von Osteuropa regiert die islamische Kultur. Das Judentum beschränkt sich zum größten Teil auf Israel. Hier zählen 80 % der Bevölkerung zu den Anhängern des Judentums. 95 % der Thailänder sind Buddhisten. Die Einstellung zum Thema Sex ist von Kultur zu Kultur sehr verschieden. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich gebietsweise mehr Toleranz und Offenheit aufgebaut – das gilt jedoch nicht für alle Länder auf dieser Welt.

 

Lesen Sie hier mehr zum Thema Sex und Religion:

Religion und Verhütung

Die Geschichte der Verhütung in der Religion ist lang. Bereits vor der Geburt Jesu Christi gab es Riten, Bräuche und Versuche, eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern.

Beschneidung Frau

Bei der Beschneidung der Frau werden die äußeren Geschlechtsorgane teilweise oder ganz entfernt. Entweder es wird die Klitoris abgeschnitten oder auch die inneren Schamlippen.

Beschneidung Mann

Im Judentum ist die Beschneidung beim Mann nach wie vor üblich. Sie gilt als eines der wichtigsten Gebote des Judentums und wird am 8. Tag nach der Geburt des Jungen durchgeführt.

Tantra und Kamasutra

Tantra ist zwar bekannt, die Wenigsten wissen jedoch, was sich wirklich dahinter verbirgt. Sexualpraktik, Massage oder gar ein Sexspielzeug? Tatsächlich ist es schwer Tantra zu erklären.

Sex im Judentum

Im Judentum wird mit dem Thema Sex offen umgegangen, zumindest in Form des Fortpflanzungs- prozesses in der Ehe. Vor der Ehe wird Sex im Judentum nicht gestattet und gilt als schwere Sünde.

Sex im Hinduismus

Der Sex hat im Hinduismus eine große Bedeutung. Er ist nicht nur die Kraft, die während der Fortpflanzung den göttlichen Kontakt herstellt, vielmehr gilt Sexualität als Quelle der spirituellen Energie.

Sex im Buddhismus

Im Buddhismus wird offen mit dem Thema Sex umgegangen. Buddha erteilt keine Verbote oder den vermeintlich rechten Weg sexueller Beziehung. Im Buddhismus ist erlaubt was niemandem schadet.

Sex im Islam

Im Islam wird über das Thema Sex in der Öffentlichkeit nicht gesprochen. Doch viele Aussagen von Propheten gehen detailliert auf die Art und Weise ein, wie Sex im Islam ausgelebt werden darf.

Sex im Katholizismus

Im Katholizismus wird Sex als unrein betitelt und soll in der Ehe lediglich Fortpflanzungszwecken dienen. In der Bibel heißt es: Seid fruchtbar und vermehret euch. Dies gilt jedoch nur innerhalb der Ehe.

Sex im Protestantismus

Im Protestantismus wurden die Begriffe Sex, Keuschheit und Reinheit neu ausgelegt. Die Irrtümer der Bibel und des bisherigen christlichen Glaubens sollten aufgehoben werden. 

Sex im Christentum

Sex im Christentum wird in der Bibel an verschiedenen Stellen offen angesprochen. Die Bibel stellt klar fest, dass Sex nur aus Liebe geschehen und der Fortpflanzung dienen soll.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by Joomlashine

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere