Aktuelle Seite: HomeSexOralsexOralsex Hygiene

 Oralsex-Hygiene

Oralsex und Hygiene: Das sind zwei Dinge im Leben, die man nicht trennen sollte. Denn klar ist, dass grundsätzlich mehr Lust auf Sex oder Oralsex entsteht, wenn die Intimhygiene stimmt. Wer also den Oralsex liebt, sollte seiner Hygiene und spezieller: seiner Intimhygiene, einen hohen Stellenwert zuschreiben.


Intim-Hygiene und Oralsex

Oralsex-HygieneFrauen sowie Männer sind sich einig, dass die Intim-Hygiene für den Oralsex entscheidend ist: Ein gepflegt wirkender und gut riechender Phallus lädt sicher mehr zum Blowjob ein als einer, bei dem die letzte Dusche schon eine Weile her ist. Hygiene ist das A und O für den Oralsex. Ebenso umgekehrt: Eine Vagina, an der die Haare sprießen und die wirkt, als wäre sie länger nicht gereinigt worden, erweckt wenig Lust auf Oralsex. Wichtig ist deshalb, die Hygiene im Intim-Bereich vor dem Oralverkehr zur Selbstverständlichkeit zu machen. Das sollte allerdings bei Menschen, die im Bereich Sex aktiv sind, nicht erwähnt werden müssen, da sie ihre Intimhygiene meist im Griff haben. Halten Sie sich vor Augen: Beim Oralsex sind alle Sinne beteiligt: Man schmeckt nicht nur, man riecht, tastet und sieht auch. Machen Sie den Oralsex durch regelmäßige Hygiene für Ihren Partner zu einem noch größeren Genuss – wahrscheinlich können Sie sich beim Sex auch selbst besser fallen lassen, wenn Sie im Gefühl haben, dass Ihre Hygiene stimmt.


Intim-Rasur und Oralsex

Beim Thema Intim-Rasur scheiden sich nicht nur beim Oralsex die Geister: Manche lieben starke Behaarung, andere haben es lieber so glatt und haarlos wie möglich und legen Wert auf eine regelmäßige Intim-Rasur. Welche Intim-Rasur Sie auch bevorzugen, ob Sie die Intim-Rasur auf die Bikinizone beschränken oder Ihren Intim-Bereich so haarlos wie möglich halten: Ihr Intim-Bereich sollte immer gepflegt werden und auch so wirken. Gerade beim Oralsex sind Haare an der falschen Stelle oft ein No-Go; vielleicht assoziiert der Sex-Partner sie mit schlechter Intimhygiene, denn wo Haare sind, ist mehr Raum für Keime und Bakterien. Achten Sie also auf eine regelmäßige Intim-Rasur und tragen Sie damit weiter zur Qualität Ihres Sex-Lebens bei.


Mund-Hygiene und Oralsex

Ebenfalls wichtig beim Zusammenhang von Hygiene und Oralsex ist die Mund-Hygiene. Zahnfleischentzündungen oder Zahnfleischblutungen sind Zeichen einer schlechten Mund-Hygiene, die beim Oralsex die Übertragung von Infektionen in der Mundhöhle wahrscheinlicher macht. Diese Tatsache ist durchaus ernst zu nehmen, da man sich gerade mit schlechter Mund-Hygiene beim Oralsex auch Infektionen wie Herpes, Hepatitis oder HIV holen kann. Nutzen Sie deshalb grundsätzlich neben der Zahnbürste Zahnseide oder Interdentalbürsten, reinigen Sie auch Ihre Zunge mit einer Zungenbürste und spülen Sie Ihre Mundhöhle immer wieder mit Mundwasser aus. Mit diesen Hygiene-Maßnahmen tun Sie sich nicht nur für den Oralsex etwas Gutes.
Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie Fragen zum Infektionsrisiko beim Oralsex in Abhängigkeit mit Hygiene haben.

Lesen Sie auch über:

 

 

 

 

 

 

Banner Tee für Liebende

Joomla templates by Joomlashine

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere