Aktuelle Seite: HomeSex und VerhütungNatürliche VerhütungSymptothermale Methode

Die Symptothermale Methode

Symptothermale MethodeDie symptothermale Methode nutzt das Wissen um die Fruchtbarkeitsmerkmale im Menstruationszyklus der Frau. Symptothermal bedeutet, die Messerwerte der Temperaturmethode mit denen eines Ovulationstests, der Muttermundabtastung oder Zervixschleimbeobachtung zu kombinieren. Die symptothermale Methode kann mit einem digitalen Basalthermometer und einem Zyklusblatt „per Hand“ durchgeführt werden. Alternativ (und mit weniger Arbeitsaufwand verbunden) kann ein symptothermaler Zykluscomputer genutzt werden, der die Daten der Temperaturmessung speichert und auswertet. Ein weiteres Fruchtbarkeitsmerkmal kann man den Temperaturdaten einmal im Monat hinzufügen. Im Folgenden sind mögliche symptothermale Fruchtbarkeitsmerkmale aufgeführt, die zusätzlich zur Aufwachtemperatur in die Berechnungen des symptothermalen Zykluscomputers oder der symptothermalen Methode allgemein eingegeben werden können.


Symptothermale Methode - der Ovulationstest

Die Nutzung des Ovulationstests ist einfach und bedarf kein Vorwissen. Die Funktionsweise eines Ovulationstests wie die eines handelsüblichen Schwangerschaftstests: frau uriniert auf einen Teststreifen, welcher die Hormonkonzentration misst und auswertet. Bei einem Ovulationstest wird die Konzentration des Eisprunghormons LH gemessen. Der LH-Höhepunkt im Zyklus ist für die Auslösung des Eisprungs verantwortlich. So kann mit einem Ovulationstest ein bevorstehender Eisprung sehr genau ermittelt werden. 100% ist dies nicht möglich und so wird dringend davon abgeraten, nur mit den Daten des Ovulationstest zu verhüten. Diese ist sehr ungenau und sollten nur in Kombination mit anderen Merkmalen genutzt werden. Wird der Ovulationstest in die symptothermale Methode eingebunden, hilft sein Ergebnis sehr gut den Eisprungtermin exakter einzugrenzen.


Symptothermale Methode - Zervixschleim beobachten

Ein beliebtes Fruchtbarkeitsmerkmal für die symtothermale Methode ist der Zervixschleim. Hier wird die Menge, das Aussehen und die Konsistenz des Zevixschleim im Verlauf des weiblichen Zyklus beobachtet. Der Zervixschleim wird im Gebärmutterhals produziert und kann für die symptothermale Methode als Zeichen für die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage der Frau gedeutet werden. Die Beobachtung des Zervixschleims bedarf einiges an Übung und Wissen um die individuellen Vorgänge des eigenen Körpers. Doch kann gesagt werden, dass die Veränderungen des Zervixschleim wie folgt verlaufen:


Erstes Zyklusdrittel:

klumpig, klebrig, zäh, gelblich, cremig


Zyklusmitte:

spinnbar, rötlich (blutig), flüssiger und glasiger, ähnelt Eiweiß


Zyklusende:

klumpig, weiß, klebrig, cremig


Als Übungszeit bis zur Eingabe des Zervixschleim in die symptothermale Zyklusbeobachtung werden 2 bis 3 Monate empfohlen.


Symptothermale Methode: Muttermund abtasten

Besonders für Frauen, die zu wenig Zervixschleim produzieren, ist das Abtasten des Muttermundes eine gute Alternative. Hier ist aber zu beachten, dass die Beobachtung dieses Fruchtbarkeitsmerkmals besonders Fehleranfällig ist und sehr viel Erfahrung und Übung bedarf. Für die symptothermale Methode wird das Abtasten des Muttermund nur geübten Anwenderinnen empfohlen bzw. in Kombination mit der Beobachtung von Zervixschleim.


Symptothermale Methode - Mittelschmerz

Viele Frauen weisen um den Zeitpunkt des Eisprungs den sogenannten Mittelschmerz auf. Wenige wissen jedoch, dass der Mittelschmerz nicht den exakten Zeitpunkt des Eisprungs bezeichnet. Es gibt verschiedene Theorien, die die Ursache des Mittelschmerzes benennen. Aufgrund dieser unsicheren Lage und weil die Verwechslungsgefahr mit anderen Körperzeichen zu hoch ist, wird dringend davon abgeraten, den Mittelschmerz in die symptothermale Berechnungen als zusätzliches Fruchtbarkeitsmerkmal einzubeziehen. Führt man die symptothermale Methode mit Basalthermometer und Zyklusblatt durch, kann der Mittelschmerz als unterstützender Faktor in die Methode einbezogen werden, dient aber nur als unterstützendes Merkmal.

 

Viellecht interessieren Sie auch diese Themen:

 

 

 

 

 

 

Banner Tee für Liebende

Joomla templates by Joomlashine

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere