Aktuelle Seite: HomeSex und GesundheitSex in besonderen LebensphasenSex nach der Geburt

Sex nach der Geburt

Sex nach der Geburt – oft ein heikles Thema

Sex nach der GeburtSex nach der Geburt ist für manche frisch gebackenen Eltern zunächst kein Thema. Der Nachwuchs fordert die ganze Aufmerksamkeit und nicht selten sind beide Elternteile erst einmal dauerhaft müde und erschöpft. Das nächtliche Aufstehen und Füttern schlaucht. Vor allem Mütter, die allein mit dem Kind sind während der Partner arbeitet, fühlen sich häufig überfordert. Das ist ganz normal, wirkt sich aber auch auf den Sex nach der Geburt aus. Ganz automatisch ist auch bei den meisten Paaren die Lust nicht oder nur eingeschränkt zu spüren. Die Eltern müssen sich in ihrer neuen Rolle einfinden, was oft zur Folge hat, dass die ursprüngliche Rolle als sexuell attraktiver Partner erst einmal hinten an steht. Auch das ist normal. Zum Frust kommt es erst dann, wenn sich diese Phase besonders lange hinzieht. Manche Paare möchten schon recht früh nach ein paar Wochen wieder Sex haben, andere Paare brauchen wesentlich länger.


Besonderheiten beim Sex nach der Geburt

Sex nach der Geburt findet nicht nur wegen der Müdigkeit erst einmal nicht statt, auch andere Gründe scheinen noch dagegen zu sprechen. So nehmen sich einige Frauen anfangs noch nicht wieder als attraktiv wahr, die Spuren der Schwangerschaft sind schließlich nicht zu leugnen, der Bauch muss sich erst noch zurückbilden und alles ist in einer Phase der Veränderung. Wenn der Vater bei der Geburt dabei war, was heute häufig der Fall ist, muss vielleicht auch dieser den Anblick, den er dort betrachten musste, erst einmal verarbeiten. Leider lässt sich nicht verhindern, dass Blut, Schleim und allerlei andere unappetitliche Sekrete nun mit der Vagina in Verbindung gebracht werden, was verständlicherweise meist weniger sexuelle Lust hervorruft. Aber keine Sorge – auch das ist normal und üblicherweise legt sich dieser Zustand wieder.


Worauf achten beim Sex nach der Geburt?

Einige wenige Paare haben relativ bald wieder Sex nach der Geburt. In diesem Fall gibt es ein paar Dinge, auf die geachtet werden muss. Liegen zum Beispiel noch Verletzungen vor, zum Beispiel durch den Dammschnitt oder durch den Kaiserschnitt, muss darauf natürlich Rücksicht genommen werden. Eventuell dauert es auch einige Zeit, bis die Muskulatur der Frau in der Vagina sich wieder zurück gebildet hat, sodass der Sex nach der Geburt in erster Zeit weniger intensiv ist. Wenn noch der Wochenfluss besteht, was in den ersten vier bis sechs Wochen der Fall ist, muss ebenfalls nicht auf den Sex nach der Geburt verzichtet werden – Kondome sind allerdings notwendig, da die austretende Flüssigkeit sehr infektiös ist. Auch danach muss man sich überlegen, welche Verhütung nun angebracht ist, denn das Stillen allein verhütet nur bedingt und hormonelle Verhütungsmittel sind vor allem in der Stillzeit nicht zu empfehlen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

 

 

Banner Tee für Liebende

Joomla templates by Joomlashine

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere