Aktuelle Seite: HomeSex und GesundheitSex in besonderen LebensphasenSex in der Stillzeit

Sex in der Stillzeit

Sex in der StillzeitNach der Geburt hat für viele Eltern erst einmal das Baby oberste Priorität und Sex in der Stillzeit ist zunächst kein Thema. Nach einiger Zeit hat sich dann hat sich die erste Aufregung gelegt, der Alltag hat sich eingependelt und zuhause ist wieder etwas Ruhe eingekehrt, sodass langsam auch wieder etwas Zeit für Zweisamkeit ist. Grundsätzlich kann man problemlos Sex in der Stillzeit haben, es ist sogar förderlich – für die Eltern ist es wichtig, sich nach der ersten anstrengenden Zeit wieder als liebendes Paar wahrzunehmen, damit es nicht zu Frustrationen kommt. Wann diese Zeit vorüber ist, muss jedes Paar für sich selbst entscheiden. Manche Paare haben schon innerhalb der ersten Wochen nach der Geburt wieder Lust auf Sex, bei anderen dauert es sogar bis zu einem Jahr, bis sie soweit sind. Wichtig ist, sich keinen Druck zu machen, denn bekanntlich wirkt sich dieser nicht besonders positiv auf die sexuelle Lust aus.


Wie ist der Sex in der Stillzeit?

Der Sex in der Stillzeit wird von jedem anders empfunden. Normal ist es zum Beispiel, dass die Frau noch nach der Geburt Schmerzen an einigen Stellen hat, zum Beispiel im Bereich des Damms oder bei einem Kaiserschnitt im Bereich der Narben. Darauf muss natürlich Rücksicht genommen werden. Außerdem kommt es häufig vor, dass sich die Frau in der ersten Zeit noch nicht sexy genug für den Sex in der Stillzeit fühlt, da die Zeichen der Schwangerschaft noch zu sehen sind. Dies vergeht aber mit der Zeit. Das gleiche gilt für die Männer, die bei der Geburt dabei waren und etwas Zeit brauchen, um die zugegebenermaßen eher weniger schönen Bilder wieder zu vergessen, die sie nun automatisch mit der Vagina der Frau in Verbindung bringen. Auch das ist ganz normal und legt sich in der Regel wieder. Wichtig ist, dass sich beide Partner Zeit lassen, wieder zueinander zu finden und sich wieder als sexuell attraktive Wesen zu sehen, statt „nur“ noch als Mama und Papa. Danach kann der Sex in der Stillzeit ebenso wunderbar werden wie zuvor.


Worauf achten beim Sex in der Stillzeit?

In den ersten sechs Wochen nach der Geburt sollte aufgrund des Wochenflusses auf jeden Fall beim Sex in Stillzeit noch mit einem Kondom verhütet werden, da die Flüssigkeit viele Keime enthält. Wenn erst einmal keine weitere Schwangerschaft geplant ist, sollte generell über die Verhütung nachgedacht werden – während der Stillzeit wird von der Pille abgeraten, das Stillen alleine schützt aber nur bedingt vor einer Schwangerschaft. Sex in der Stillzeit sollte erst dann geschehen, wenn gesundheitliche Risiken ausgeschlossen werden können. Das ist der Fall, wenn die Wunden, die eventuell durch die Geburt entstanden sind, weitestgehend verheilt sind.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

 

 

Banner Tee für Liebende

Joomla templates by Joomlashine

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere