Aktuelle Seite: HomeSex und GenussSexpannenPenis wird nicht steif

Er bekommt keinen hoch

Der Penis wird nicht steif

Er kriegt keinen hochEine wirklich unangenehme Sexpanne ist, wenn der Penis nicht steif wird. Wenn solch ein Problem häufiger auftritt, spricht man von Impotenz oder auch von erektiler Dysfunktion. Dass er manchmal keinen hoch bekommt, ist normal, hin und wieder führen bestimmte Einflüsse des Alltags zu einer kurzzeitigen Störung. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn der Mann einfach müde und erschöpft ist oder mit den Gedanken nicht ganz „bei der Sache“ ist. Auch emotionale Ausnahmesituationen wie Trauer, Depression und Anspannung können dafür sorgen, dass der Penis mal nicht steif wird, in der Regel handelt es sich hierbei aber um einen vorrübergehenden Zustand.

 

Er bekommt keinen hoch – Die Ursachen

Alltagsprobleme und emotionale Aspekte können dazu führen, dass der Penis eine Zeitlang nicht steif wird. Neben den psychischen Hintergründen gibt es aber auch andere Ursachen dafür, dass er keinen hoch bekommt. Etwa 50 bis 80 Prozent der Fälle basieren auf organischen Problemen, das können zum Beispiel Arteriosklerose, Diabetes, Bluthochdruck und zu hohe Cholesterinwerte sein. Auch das Rauchen, Alkohol- und Drogenmissbrauch können ebenfalls dazu führen, dass der Penis nicht mehr steif wird. Möglich sind auch Veränderungen der Muskelfasern im Penis, Multiple Sklerose, Nervenerkrankungen oder Hormonstörungen.
Wenn all solche Ursachen nicht zu finden sind, müssen seelische Aspekte in Erwägung gezogen werden. Evenutell hat der Partner an Attraktivität verloren, es gibt ungelöste Probleme und Themen in der Beziehung, er leidet unter Stress, Überforderung oder unter Übermüdung.

 

Was tun, wenn der Penis nicht steif wird?

Es gibt sehr unterschiedliche Therapieansätze, wenn er keinen hoch bekommt. So kann man der einen oder anderen Sexpanne entgehen. Wenn organische Ursachen vorliegen, müssen diese behandelt werden, evenutell kann der Arzt auch Medikamente verschreiben, die gegen die Impotenz helfen. Wenn „nur“ aufgrund von Alltagsstress eine solche Sexpanne entsteht, besteht kein Handlungsbedarf. Hier genügt es, den Stress zu vermindern und für mehr Entspannung zu sorgen. Bestehen Probleme innerhalb der Beziehung, kann es helfen, diese offen anzusprechen und sich eventuell therapeutische Hilfe zu holen. Oftmals kann ist es hilfreich, allgemein den Lebensstil zu verbessern. Mehr Bewegung, eine gesunde Ernährung und das Einschränken von Nikotin und Alkohol bringen mehr Energie und sorgen dafür, dass man sich wieder als attraktiver wahrnehmen kann. Auf jeden Fall ist aber wichtig, wenn eine solche Sexpanne häufig oder gar dauerhaft auftritt, mit einem Arzt darüber zu sprechen. Dieser kann den Ursachen auf den Grund gehen, wenn er keinen hoch bekommt.

 

___________________________

Vgl. http://www.tk.de/tk/krankheiten-a-z/krankheiten-e/erektionsstoerungen/27554

Erfahren Sie auch mehr über:

 

 

Banner Tee für Liebende

Joomla templates by Joomlashine

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere