Aktuelle Seite: HomeSex und GenussSexfantasienSex mit Tieren

Sex mit Tieren

Sex mit Tieren – Eine heikle Sexfantasie

Sex-mit-tierenDen meisten Menschen wird bereits übel, wenn sie nur über Sex mit Tieren nachdenken – andere werden bei dem Gedanken daran sexuell erregt. Für das sexuelle hingezogen sein zu Tieren bzw. Sex mit Tieren verwendet man auch die Begriffe Sodomie oder Zoophilie. Der Missbrauch von Tieren für sexuelle Handlungen war in Deutschland lange Zeit nicht verboten, solange keine Darstellungen davon via Video oder durch andere Medien in Umlauf gebracht wurden. Diese ursprüngliche Gesetzeslage war jedoch sehr umstritten, sodass nun seit Kurzem wieder ein rechtliches Verbot von sexuellen Handlungen mit Tieren verhängt wurde. Zwar darf keine Freiheitsstrafe verhängt werden, jedoch sind hohe Geldstrafen möglich. Die Verbreitung von Tierpornos ist weiterhin verboten.  

 

Sex mit Tieren – Warum gibt es diese Sexfantasie?

Fachleute sind sich nicht darüber einig, warum Menschen den Drang verspüren können, Sex mit Tieren zu haben. Weit verbreitet ist die Annahme, dass durch den sexuellen Kontakt zum Tier ein Ausgleich stattfinden soll, wenn menschliche Kontakte nicht oder nur wenig zufriedenstellend zustande kommen. Betroffene berichten zum Beispiel, dass sie beim Sex mit Tieren nichts „falsch machen“ können, sie können Sexfantasien ausleben, ohne dafür bewertet oder verurteilt zu werden. Dass es sich bei dem Verlangen, Sex mit Tieren zu haben, automatisch um eine schwere psychische Störung handelt, wurde inzwischen jedoch ausgeschlossen. Nach wie vor versucht man, zu erforschen, was mögliche Ursachen für die Zoophilie sind. Zur Debatte stehen noch Traumata oder bestimmte Erlebnisse in der Kindheit, die zu einer solchen Sexfantasie führen, außerdem haben Befragungen ergeben, dass viele Betroffene sich eine Umwandlung in ein Tier wünschen würden und durch den Sex eine Art „Verschmelzung“ erleben.

 

Wie geht man damit um, wenn jemand Sex mit Tieren haben will?

Wenn man im Bekanntenkreis mitbekommt, dass jemand eine Vorliebe für Sex mit Tieren hat, ist man sicherlich erst einmal erstaunt. Die wenigsten Leute reden jedoch über eine solche Sexfantasie, da sie allgemein als abartig und unnormal gilt. Wer solche Sexfantasien selbst entwickelt hat, sollte sich in therapeutische Behandlung begeben, bevor er beginnt, solche Vorstellungen in die Realität umzusetzen. Der Sex mit Tieren ist strafbar und die entstehenden Schmerzen beim Tier sind nicht einzuschätzen. In einem therapeutischen Gespräch kann geklärt werden, warum diese Neigung zu Sex mit Tieren entstanden ist und ob eine Behandlung dieser Neigungen notwendig ist. Das ist wichtig, um Tiere bereits präventiv vor Missbrauch zu schützen.

 

____________________

1. Vgl. http://www.einfachtierisch.de/tierisch/tierschutz-sodomie-in-deutschland-erst-jetzt-wieder-verboten-id00541/
2. Vgl. http://www.psychosoziale-gesundheit.net/pdf/faust1_zoophilie.pdf

Erfahren Sie auch mehr über:

 

 

Banner Tee für Liebende

Joomla templates by Joomlashine

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere