Aktuelle Seite: HomeSex und GenussSexfantasienSex am Arbeitsplatz

Sex am Arbeitsplatz

Sex am ArbeitsplatzEs ist eine häufige Sexfantasie, Sex am Arbeitsplatz zu haben – meist wünscht man sich dabei einen Kollegen bzw. eine Kollegin, den Chef oder gar die Putzfrau herbei, um es am Arbeitsplatz einmal so richtig wild zu treiben. Rechtlich gibt es dabei jedoch einiges zu beachten, sofern man seine Sexfantasie gern in die Tat umsetzen möchte, denn im Ernstfall kann so der Job gefährdet sein. Generell ist Sex am Arbeitsplatz nicht verboten, jedoch nur, solange dieser nicht während der Arbeitszeit stattfindet. Auch, wenn es den Mitarbeitern nach Dienstschluss untersagt ist, sich am Arbeitsplatz aufzuhalten, kann es Probleme geben, wenn in dieser Zeit Sex am Arbeitsplatz stattfindet. Gegen die Sexfantasie an sich darf jedoch niemand etwas einwenden, solange niemand dadurch belästigt wird. Vielleicht sollte man auch besser darauf verzichten, der sexy Praktikantin oder der Frau des Chefs von seinen Fantasien mit ihnen zu erzählen.

 

Macht Sex am Arbeitsplatz Probleme?

Viele Deutsche geben bei Befragungen an, bereits schon einmal Sex am Arbeitsplatz gehabt zu haben. Das kann jedoch verheerende Folgen haben, daher sollte man vorher immer bedenken, ob ein solches Vergnügen evenutell zu viele Konsequenzen haben kann. Am wenigsten hat man in der Regel zu befürchten, wenn es sich beim Sexpartner um einen Kollegen des gleichen Standes handelt. Komplizierter kann es werden, wenn es sich beim Sex um den Chef oder die Chefin handelt, ebenso sollte man den Sex mit Praktikanten überdenken. Problematisch wird es auch, wenn durch den Sex am Arbeitsplatz gewisse Pflichten nicht erfüllt werden, beispielsweise die Aufsichtspflicht für andere Mitarbeiter. Das kann ein Grund für eine Abmahnung sein, sodass der Sex am Arbeitsplatz den Job ernsthaft gefährden kann.

 

Konsequenzen von Sex am Arbeitsplatz

Solange der Sex am Arbeitsplatz nur eine Sexfantasie bleibt, drohen sicherlich keine Konsequenzen, sofern niemand davon weiß. Kommt es mit dem begehrten Kollegen aber tatsächlich zum Sex, sollte man nicht nur die arbeitsrechtlichen Folgen, sondern auch die zwischenmenschlichen Konsequenzen bedenken. Schließlich bleibt man im Normalfall auch danach durch den Arbeitsplatz verbunden, sodass eine ungeklärte Situation schnell zu „dicker Luft“ führen kann. Bevor also Sex am Arbeitsplatz geschieht, sollte auf beiden Seiten klar sein, wie die Verhältnisse zueinander sind, damit es danach nicht zu Problemen kommt. Natürlich sollte vor ernsthaften Avancen auch geklärt sein, dass das Interesse auch auf beiden Seiten besteht. Die junge Praktikantin kann sich sonst schnell belästigt fühlen, wenn man ihr als Mann zu sehr „auf die Pelle“ rückt.

Erfahren Sie auch mehr über:

 

 

Banner Tee für Liebende

Joomla templates by Joomlashine

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere