Aktuelle Seite: HomeSex und GenussSexfantasienDominiert werden

Dominiert werden

Dominiert werden – Eine Vorliebe von Männern und Frauen

dominiert werdenSowohl Männer als auch Frauen haben oft die Sexfantasie, dominiert zu werden. Das kann sich in ganz unterschiedlichen Bahnen bewegen. Manche mögen es, nur etwas bestimmter und härter angefasst zu werden und dem anderen die Kontrolle zu überlassen. Der andere kann durch Worte, aber auch durch Taten dominieren. Manche Menschen haben jedoch auch die Sexfantasie, auf extreme und gewaltsame Weise dominiert zu werden. Das geschieht zum Beispiel bei Sadomaso-Spielchen, bei denen die Frau eine Domina darstellt oder der Mann die Frau fesselt und knebelt. Wie weit die eigene Sexfantasie geht und was man davon umsetzen möchte, ist jedem selbst überlassen – nicht immer teilt der Partner diese Vorstellung, sodass man eventuell bei Sexfantasien bleiben muss.

 

Warum im Bett dominiert werden?

Warum jemand im Bett dominiert werden will, hat unterschiedliche Gründe. Bei einigen Menschen reizt sie der Gedanke, jemandem anders vollkommen die Kontrolle zu überlassen und sich in diesem Moment komplett hingeben zu können. Wichtig ist auch die Aufregung, denn man weiß nie, was der andere als nächstes tut oder verlangt. Auf jeden Fall muss aber bei solchen Spielchen Vertrauen zum anderen vorhanden sein, zumindest legen die meisten Menschen darauf wert. Häufig möchten Menschen dominiert werden, die im Alltag viel Verantwortung tragen. Auch ein geringes Selbstbewusstsein kann dazu führen, devot sein zu wollen, denn kontrolliert der Partner alles, kann man auch keine Fehler machen. Das antrainierte Weltbild, das man von den Eltern und aus dem Umfeld übernimmt, kann ebenfalls viel mit diesem Fetisch zu tun haben, ebenso wie bestimmte Erfahrungen, die man in der Kindheit und Jugend gesammelt hat.

 

Dominiert werden – Nur Sexfantasie oder doch mehr?

Die Sexfantasie, dominiert zu werden ist im Grunde ganz normal und kann ganz einfache Gründe haben. Wer jedoch auf extremen Schmerz, auf Erniedrigung und auf besonders grenzwertige Szenerien steht, der sollte zumindest einmal mit einem Psychologen abklären, wo die Hintergründe für solche Vorlieben liegen. Oft können persönliche Misstände und nicht verarbeitete Probleme, Schuldgefühle oder Traumata für solche Fetische wie den Wunsch dominiert zu werden verantwortlich sein, denn meist wird durch ein devotes Verhalten etwas ausgeglichen, was im Alltag nicht möglich ist. Solange alle Beteiligten damit einverstanden sind, spricht nichts dagegen, sich vom Sexpartner zu wünschen, dominiert zu werden – man sollte aber auch die Wünsche und Vorlieben des Partners respektieren und hinnehmen, wenn durch einen solchen Wunsch eine Grenze für ihn überschritten wird.

Erfahren Sie auch mehr über:

 

 

Banner Tee für Liebende

Joomla templates by Joomlashine

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere