Aktuelle Seite: HomeSex und GenussErogene ZonenSchenkel streicheln

Schenkel streicheln

Schenkel streicheln für die sexuelle Erregung

Erogene Zonen SchenkelDas Schenkel-Streicheln ist ein wichtiger Teil des Vorspiels, denn sowohl Männer als auch Frauen sind vor allem an den Innenseiten der Schenkel oft äußerst sensibel. Es befinden sich eigentlich in diesem Bereich nicht mehr Nervenenden als anderswo, aber trotzdem werden die Schenkel von einigen als erogene Zone empfunden. Daher kann das Schenkel-Streicheln durchaus zu sexueller Erregung führen, wenn man es im richtigen Moment tut. Herrscht besonders erotische Stimmung, kann man den Partner mit diesen Berührungen sogar bis zum Orgasmus bringen, denn durch die richtige Taktik kann die Erregung durch das Streicheln der Schenkel immer weiter gesteigert werden. Daher ist es auf jeden Fall einen Versuch wert, das Schenkel-Streicheln mal auszuprobieren, wenn man den anderen verwöhnen möchte.


Schenkel streicheln kann zum Orgasmus führen

Manche Menschen finden das Schenkel-Streicheln so erotisch, dass sie allein dadurch zum Orgasmus kommen können. Das liegt wahrscheinlich nicht an den Nervenenden, die sich an den Innenseiten der Schenkel befinden, sondern an der Nähe zum Intimbereich. Durch das Streicheln der Schenkel werden Penis und Vagina immer nur „fast“ berührt, aber allein die Erwartung dieser Berührung kann bereits große Lust hervorrufen und letztlich auch zum Orgasmus führen, entweder ohne direkte oder nur eine anschließende geringe Berührung des Intimbereichs. Die Schenkel gehören somit ganz klar zu den erogenen Zonen. Es gibt natürlich auch Menschen, die beim Schenkel-Streicheln wesentlich weniger empfinden. In diesem Fall muss man einfach herausfinden, an welchen alternativen Stellen derjenige seine erogenen Zonen hat, um ihn zu erregen.


Wie kann man am besten die Schenkel streicheln?

Es gibt beim Schenkel-Streicheln nicht die eine, „richtige“ Taktik, denn bekanntlich unterscheiden sich die persönlichen Vorlieben von Mensch zu Mensch. Häufig löst es zum Beispiel ein prickelndes Gefühl aus, wenn man die Schenkel des anderen nur mit den Fingerspitzen streichelt und nur sehr leicht berührt. Das gleiche kann man auch mit der Zungenspitze tun oder die Lippen nutzen, um den Bereich der Schenkel zu liebkosen. Wenn das Schenkel-Streicheln als Vorspiel dient, kann man zum Beispiel in der Nähe der Knie beginnen und sich langsam vortasten bis zum Intimbereich, um die Lust des anderen an die Spitze zu treiben. Ebenfalls kann es sehr angenehm sein, neben dem Streicheln der Schenkel diese auch sanft zu massieren. Dies kann mithilfe von Gleitgel oder Massageöl geschehen. Aber Vorsicht – das Massageöl sollte nicht mit dem Kondom in Kontakt kommen, denn dieses kann durch das Öl unwirksam werden.

Erfahren Sie auch mehr über:

 

 

Banner Tee für Liebende

Joomla templates by Joomlashine

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere